GUMBO

GUMBO schöpf(t)en ihre Musik aus dem Fundus der unterschiedlichen musikalischen Ingredienzien ihrer eigenwilligen Musiker und finden ihre Zutaten zu einem geschmackvollen Gericht vereint, welches Herz, Beine und Kopf erfreut. Elemente zeitgenössischer Musik formen sich zu neuen Stilblüten, die den ganz eigenen Sound dieser Band ausmach(t)en.

Dieser Sound - der Canabeat, Gumbo's Form von "Rythm'n'Groove"- reicht von feurig schweisstreibend bis träumerisch verspielt. Uberall sprüht die Spielfreude durch die üppigen Sounds und an allen kantigen Ecken spürt man es schmunzeln...

 G U M B O
sind / waren

 

Fizzè, Vocals, Keyboards, Pfeifen

Zahlreiche Aufnahmen und Veröffentlichungen seit 1981 unter anderem mit 
von und zu Beery Batschelet,
LKJ, Didier Malherbe, Rico Rodriguez, Barbara Dennerlein, Taj Mahal, Alan Kushan, Lee Perry, Georgie Fame und v.a.m.   

 

Hubert Osterwalder, Vocals, Guitar

Spielt in verschiedenen Formationen. Studien am GIT in Hollywood und an der ACM in Zürich. Veröffentlicht eigene Produktionen seit 1991.

 

Bass: eine lange Leidensgeschichte...
Gumbo war eigentlich das Baby von René Mehrmann, ein solider Bassist, Frontmann und feiner Kumpel.
 

 
Die Zeichen der Zeit (die Existenz ruft...) verschlugen ihn zu unserem grossen Leidwesen ins Abseits. Kein anderer Bassist konnte ihm bis jetzt das Wasser reichen.
Aber die anderen Zeichen der Zeit (Technik macht's möglich) brachten uns einen virtuellen Bassisten mit welchem wir  gut zu leben wussten.
 

Giulio Carcaiso, Drums, Percussion

Auch hier riefen die Zeichen der Zeit. Man reift mit dem Wechsel und so verblieb Gumbo gänzlich ohne dr & bs, bzw. setzten ein neus Programm als Duo (mit wuchtiger PlayBack_Kulisse) auf... bis August 2014, wo mit einem "Goodbye Event" das Repertoire noch einmal aufgenommen wurde und als YouTube Filmli zur Verfügung steht.

 

 


see also to Track Info
back home to Mensch
see other CD's